COVID 19 - alpaplastic unterstützt aktiv die Lieferkette für die Herstellung von Gesundheitsartikeln.

In diesem historischen Moment gibt es keine Stadt auf der Welt welche von Covid19 verschont wurde, die nationalen Gesundheitssysteme stehen unter starkem Druck, die Verfügbarkeit von Schutzvorrichtungen ist leider sehr gering.

Die Gemeinschaften der Makers  die von zu Hause oder in Workshops arbeiten die Fablabs genannt werden sind mehr denn je daran, Geräte zu konzipieren und zu bauen !
Viele Firmen sind geschlossen aber nicht die Fablabs ! Sie arbeiten zusammen, ohne sich treffen zu müssen, tauschen jedoch die Projektdateien über das Internet gemäß der Open-Source-Philosophie aus, damit die Anweisungen für alle verfügbar sind und von jedem verbessert werden können. Wenn  zum Beispiel in Bergamo etwas gut gemacht wurde so  kopiert man es in Madrid,   verbessert es in New York und repliziert es dann erneut in Italien, vielleicht in anderen Städten. Hierbei handelt es sich um kollektive Intelligenz in ihrer maximalen Expression !

alpaplastic s.r.l. beteiligt sich an diesem Projekt und hilft bei der Lieferung von Spulen für die im 3D-Druck verwendeten Filamente mit Spenden im Rahmen eines mit verschiedenen Unternehmen und Organisationen gemeinsamen Projekts, mit der Idee, aktiv für die Herstellung von PSA, Sanitärmaterial, Ventilen, Ventilatoren und Schutzmasken zusammenzuarbeiten

Aus diesem Grund haben wir uns momentan dazu entschlossen, einen großen Teil unserer Produktionskapazität auf den 3D-Filamentsektor zu konzentrieren, um für diesen Bereich die gesamte Produktpalette  zur Auslieferung bereit zu halten.

Nachstehend einige Artikel und Projekte zu Medizin- oder Schutzgeräten aus 3D-gedruckten Teilen:


Kontaktiere uns!